Unser 21. Kissinger Starkbierfest

 

Nach einjähriger "Zwangs-"Pause haben wir wieder zu unserem traditionellen Starkbierfest gerufen und viele Kissinger und auch Gäste aus den umliegenden Gemeinden sind am am 16. März 2019 gekommen.

Der Saal des Dr.-Josef-Zimmermann-Hauses (Kath. Pfarrzentrum) war bis auf den letzten Platz gefüllt.

Saal 04

 

 

Kraus 01 So konnte Ronald Kraus, unser erster Vorsitzender, neben den Vereinsmitgliedern und unserem Ehrenvorsitzenden Hermann Habersetzer eine ganze Reihe von Ehrengästen begrüßen.

 

Darunter waren 

  • Herr Landrat Dr. Klaus Metzger
  • sein Stellvertreter Manfred Losinger
  • 2. Bürgermeisterin Frau Silvia Rinderhagen
  • 3. Bürgermeisterin Frau Katrin Müllegger-Steiger
  • Bürgermeister a.D. Manfred Wolf
  • Mitglied des Bayerischen Landtags Frau Dr. Simone Strohmayr
  • Umberto Freiherr von Beck-Peccoz
  • Evang. Pfarrer Herr Steffen Schubert
  • Herr Hans Popfinger
  • Stadtsparkasse Augsburg, vertreten durch Herrn Werner Kraus und Herrn Marcus Heiserer
  • Raiffeisenbank Kissing-Mering, vertreten durch Herrn Bernhard Spieker
  • Herr Dr. Waldemar Nowey
  • SPD-Kreisvorsitzende Frau Sandra Lederer
  • die Jugendorganisationen der Parteien
  • die AWO Kissing
  • das Bayerische Roten Kreuz
  • unser Patenverein, die "Gunzenlee-Schützen"
  • die "Schlepperfreunde Kissing"

 

Hiasl Bua 02

Durch das Programm führten der "Hiasl und sein Bua" (an den Fäden von Katrin und Werner Freund)  

 

 

 

Und auch unser 2. Vorsitzender, Reinhard Mair, hatte stets die Fäden in der Hand.

Mair 01

 

und für zünftige Unterhaltung sorgten die "Högl-Buam".

 

Hoeglbuam 02 Hoeglbuam 01

 

Nach Grußworten von Landrat Dr. Klaus Metzger übernahm die amtierende Rathaus-Chefin Frau Silvia Rinderhagen den Schlegel, um mit Unterstützung unseres 2. Vorsitzenden Reinhard Mair und Umberto Freiherr von Beck-Peccoz das erste Fass "Peccator" anzuzapfen. Anzapfen 14
Unser Ehrenvorsitzender Hermann Habersetzer und unser Vorsitzender Ronald Kraus beobachteten diese Prozedur ganz genau!

 

 Anzapfen 01  Anzapfen 02 Anzapfen 05
     
Anzapfen 06 Anzapfen 07 Anzapfen 09

 

Nach 10 Schlägen hieß es endlich:

"O'zapft is"

 

Anzapfen 11 Anzapfen 13 Anzapfen 12

 

... und die ersten Krüge des prickelnden, süffigen Starkbieres gingen an unsere Ehrengäste.

PROST

 

Ausschank 01 Ausschank 04

 

Danach wurde in kürzester Zeit vom emsigen Bedienungspersonal das "Fastenbier" an alle anderen Gäste verteilt, die es sich zusammen mit einer Gulasch- oder Kartoffelsuppe im "umweltfreundlichen" Brotteig schmecken ließen.

 

Suppe 01 Suppe 02

 

 

Krampfadergeschwader 01

Danach enterten Barbara Kurz und Christa Thiele als  "Krampfadergeschwader" die Bühne. Sie lästerten mit ihrem losen Mundwerk über Vieles, was sich so in vergangener Zeit in Kissing und Umgebung zugetragen hatte.

Bezüglich der bevorstehenden Bürgermeisterwahl hatten sie neben den aktuellen Kanditaten noch einen eigenen parat, der handlich ist, sich nicht leicht manipulieren lässt, über Durchsetzungsvermögen (also einen Dickschädel) verfügt, sozial eingestellt ist und einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn hat.

Das kann nur einer sein:

HIASL for Burger-King!

 

Ob das Landrat Dr. Klaus Metzger auch so sah??

Hiasl Bua LRMetzger

 

Danach war es an der Zeit, dass der Mönch Barnabas (Günther Herrmann) seine Fastenpredigt vortrug.

Vom Hiasl und seinem Bua wurde er durch den Saal auf die Bühne ans Rednerpult geleitet.

 

Barnabas 02 Barnabas 03

 

Mit spitzer Zunge derbleckte Barnabas die örtliche Prominenz, aber auch Themen, wie das "Dritte Geschlecht" wurden von ihm auf die Schippe genommen.

Unter großem Beifall wurde er schließlich wieder von der Bühne geleitet.

Danach beendeten der Hiasl und sein Bua das 4-stündige Programm und sagten

Dankeschön und Servus bis zum nächsten Mal.

Es wird übrigens gemunkelt, dass der Hiasl mit einigen "Standfesten" noch in den frühen Morgenstunden im Saal gesichtet wurden  ...

Hiasl Bua

 Kurz Thiele

Nicht möglich gewesen wäre diese gelungene Veranstaltung ohne die unermüdliche Vorarbeit und Organisation
unserer Barbara Kurz und ihrer Helferin Christa Thiele.

Vielen Dank hierfür!

Dieser Dank gilt auch allen anderen fleißigen Helfern, die zum Gelingen des diesjährigen Starkbierfestes beigetragen haben.


Zum selben Thema:

Auch die Augsburger Allgemeine berichtete über unser Starkbierfest  extern

myHeimat  extern